Montag, 23.10.2017

Elke Winter führt als one woman show durch jedes Programm

  • : Function split() is deprecated in /is/htdocs/wp1071401_QVPHD86BPS/www/drupal-4x/modules/filter.module on line 1066.
  • : Function split() is deprecated in /is/htdocs/wp1071401_QVPHD86BPS/www/drupal-4x/modules/filter.module on line 1066.

Jeder unserer Künstler ist buchbar für jede Art und Größe Veranstaltung,
lassen Sie sich unverbindlich beraten, bringen Sie einen Hauch von
Las Vegas auch in Ihre Feier.
Elke Winter, die Travestie Ikone aus dem Schmidt Theater Hamburg,(was die Norddeutsche antwort auf das Apollo Theater Düsseldorf wäre)
Elke Winter kam als Roswitha Schenkel Anfang der 70´er als jüngstes und siebtes Kind einer alleinerziehenden Mutter mit wechselnden Männerbekanntschaften in der Lüneburger Heide zur Welt. Sie war ein aufgeschlossenes und sehr musikalisches Mädchen. Ihre Mutter Charlotte Schenkel, eine drittklassige Barsängerin, hatte nur wenig Zeit für sie. Somit lebte Elke in ihrer eigenen Welt des Glamours und der großen Gesten.

http://www.elke-winter.de/








(die schlechte Videoqualität bitten wir zu entschuldigen, vor Ort war es natürlich Audiospitzenqualität)



elke 2 - MyVideo



Elke Winter - MyVideo

Elke - MyVideo

Elke Winter; France Delon; immer wieder auf großer Fahrt mit der AIDA

Ihre Mutter erkannte früh ihr Talent und flüchtete mit ihr auf einem Montag Vormittag im Jahre 1984 nach Las Vegas, Nevada. Dort schlugen sich die beiden mit ihrem Programm „Two German Heidschnucks „ Elke Winter & France Delon“ auf den Bühnen Las Vegas’ durch und erlangten internationale Achtungserfolge.

1988 kam es zum Bruch zwischen Mutter und Tochter. Ohne einen Pfennig in der Tasche kam Elke nach Deutschland zurück und jobbte als Kellnerin und Gelegenheitsstripperin.
Sie stieg Ende 1988 bei der bekannte Revueshow „Chapeau Claque“ in Hannover ein und war neun Jahre ein festes Ensemblemitglied.

Im Jahre 1998 bot sich ihr dann eine neue Chance: Sie wurde für zwei Jahre Stammconferenceuse im Krefelder Varieté „Seidenfaden“.
Ausgepowert legte sie dann bis 2002 eine Pause ein und arbeitete in dieser Zeit als Spargelstecherin und Erdbeerpflückerin in ihrer alten Heimat, der Lüneburger Heide.

Drei Jahre später!
Mit einem eigenem Bühnenprogramm, namens „Little Diva“ und einem russischen Pianisten im Gepäck, kehrte sie auf die Bühne zurück und es gelang ihr ein fulminantes Comeback.

Von nun an rissen sich die Theaterhäuser um sie: Es folgten Auftritte im Hamburger „Pulverfass“, im „Alcazar“ in Hannover, im „Paradies“ in Nürnberg, im „Carte Blanche“ in Dresden, im Tournee-Theater „Zauber der Travestie“ und als Gast in diversen Theaterproduktionen.

2006 – ein Jahr der Veränderung!
Erst klopfte das legendäre Schmidt-Theater auf der Hamburger Reeperbahn an, dann ihre Mutter - Elke versöhnte sich mit ihr.
Diese Versöhnung setzte soviel Energie frei, dass Elke ein neues Projekt in Angriff nahm:
„Promiflittchen in Concert“, ihr bisher größter Soloshow-Erfolg überhaupt.

Seit 2008 gehört Elke Winter zum festen Stamm der Moderatoren der „Schmidt Mitternachtsshow“ auf dem Hamburger Kiez.
Und… ihre Mutter und sie verarbeiteten ihre Geschichte zu einem Zweifrauenstück:
„My Mother and Me“. Diese Show ist authentisch, verwirrend und glamourös. Die Welturaufführung im September 2008 wurde mit 20 Tagen ausverkauftem Haus belohnt.
Und jetzt……

…geht die Karriere erst richtig los…

Das Carte Blanche; Zora Schwarz; in Dresden" Zauber der Travestie; Pulverfass; Hamburg; Cabaret Chez Nous; Berlin; Company of Thunderman;PARADIES Revue Theater; Nürnberg sind Namhafte Bühnen der Travestie auf denen Sie schon Erfolge feierten.

Promiflittchen in Concert
Diese Show von ELKE WINTER ist ein abendfüllendes Konzertprogramm speziell für das Theater kreiert. Es handelt sich um ein zwei-ein-halbstündiges Showspektakel mit vielen speziell eingespielten Liedern in neuer Interpretation, rasche Kostümwechsel und eine spritzig-freche Conference, die ihres Gleichen sucht. Pop, Jazz oder Charts werden hier im MTV-Style vereint. Weg von der klassischen Nummern-Travestierevue, die allerorts geboten wird, hin zu einem avantgardistischen und salonfähigen Abendprogramm für jung und alt, und auch noch jünger und noch älter...

Inszenierte Show-Act's in harmonischer Kulisse passieren nahtlos vor dem kritischen Auge des Betrachters. Hierfür hat sich ELKE WINTER als Gast CAZAL aus Hamburg engagiert, der das Programm mit seiner Erfahrung aus Musical und neuzeitigen Revuen abrundet und mitgestaltet. Die beiden Vollblutkünstler werden für „Promiflittchen in concert“ von einem professionellen Team und Technikern betreut und begleitet.

My Mother and Me
France Delon und Elke Winter
Erleben sie die Geschichte einer drittklassigen Barsängerin und ihrer musikalischen Tochter.
Von den beschaulichen Anfängen in der Lüneburger Heide bis hin zu ihrem triumphalen Erfolg in ihrer Las Vegas Show!
Dieses Programm besticht durch die außergewöhnliche Improvisation von France Delon und Elke Winter. Ein wahres Stand-up-Feuerwerk. Jede Vorstellung ist anders. Was mit einem völlig durchgeknallten Impro-Theaterstück beginnt (das in der Travestiebranche ihres gleichen sucht) endet mit Glamour, Glitter und unbeschreiblichen tollen Popsongs der Musikgeschichte.

Miss Chantal und Elke Winter in Concert
Zwei „Frauen“, zwei Stimmen und zwei Stunden!
Von „ Like a virgin“ bis „ E viva Espana“, von „Stark” bis „Angel“: Hier sind Miss Chantal und Elke Winter mit ihren besten Songs, Gags am laufenden Band und heißen Tänzer und Tänzerinnen. Zwei Stunden Travestie pur! Nicht nur für Fans, sondern gerade für die, die es noch werden wollen.

Elke Winters „Mahlzeitshow!“
Essen, Trinken und Genießen
Diese Show aus Genuss und Genüssen ist speziell für die Gastronomie entwickelt worden.
Gaumenfreuden, Ohrenschmaus, Zwerchfellmassagen und Augenschmaus. Egal ob Barbecue, Partys oder Weihnachtsgans-Essen. Diese Show wird direkt auf ihren Küchenchef abgeschmeckt!

„Elke mal Zwischendurch“
Speed!
Sie suchen noch einen besonderen Act für ihre Veranstaltung?
Sie suchen die etwas andere Moderatorin?
Sprechen Sie mit uns. Showeinlagen von 30 – 60 Minuten oder eine Moderation gibt’s bei Frau Winter natürlich auch. Eine „Frau“ die (fast) alles macht!

...UND HIER IHRE MUTTER
...FRANCE DELON